Battlefield 5 erhält noch im Monat Mai neue Inhalte.
Weitere Neuerungen folgen schon im Juni, wie EA Dice in einem aktualisierten Blogbeitrag erklärt. Sowohl eine neue Map für die klassischen Modi als auch Erweiterungen der Battle-Royale-Map stehen auf dem Programm. Zudem kehrt ein neuer Multiplayer-Modus ein und erweitert die Spielerfahrung.
Als erstes steht am 16. Mai, also diesen Donnerstag, eine neue Modus-Variante an: Fortress. Diese Abwandlung des Modus Durchbruch dreht sich um einen einzigen Sektor, die namensgebende Fortress (Festung). Hier muss ein Team mithilfe von Fortifications verteidigen, während die Gegner den Sektor einnehmen müssen.
Ferner erklären die Entwickler, dass Squad Conquest (Trupperoberung) auch weiterhin verfügbar bleibt. Der kleinere 8v8-Modus kam am 25. April ursprünglich als zeitlich begrenzter Modus zurück.
Am 21. Mai erhält die Firestorm-Map eine Überarbeitung. Hinzu kommen drei neue Orte auf der Karte: Watchtowers, Blue Forest und Excavation Site. Die Watchtowers sind Wachtürme entlang der südwestlichen Küste, der Blue Forest ein Wald westlich des Damms und Excavation Site eine Ausgrabungsstätte südöstlich des Steinbruchs.
Auch bei der Beute gibt es Neuigkeiten zu vermelden. Am 21. Mai kommen neue Waffen zu Battlefield 5: Firestorm hinzu, die mächtigeren Gold-Waffen. Ihr könnt sie in Schließfächern, Safes und Vorratskisten finden.
Zudem kommt eine ganz neue Waffe ins Spiel: Die Boys AT Rifle.
Große Highlight: Die nächste Map für Battlefield 5 namens Mercury. Der Ausflug auf das sonnige Kreta findet schon Ende des Monats statt, am 30. Mai. Das Titelbild dieser Meldung zeigt einen ersten Screenshot der Karte.
Mit Outpost erscheint am 13. Juni ein neuer Modus für Battlefield 5. Hier kommt ein für Battlefield eher ungewöhnliches Gameplay zustande: So gewinnt das Team, das zuerst eine bestimmte Zahl an Rekruten erreicht.

Kommentar schreiben