Das Creators Update für Windows 10 läuft bei den meisten Nutzern des Betriebssystems problemlos, allerdings haben sich in den Monaten seit der Veröffentlichung hunderte Spieler im Web über Ruckler und Bildraten-Einbrüche beschwert, die erst nach der Installation auftraten.
Diese Probleme treten bei zahlreichen Spielen wie zum Beispiel Battlefield 1 oder Overwatch auf. Nun hat sich laut der Webseite MS Power User ein Microsoft-Entwickler im Feedback-Hub zu Windows 10 gemeldet und erklärt, dass aufgrund der Rückmeldungen und Datenübermittlungen von Spielern „mehrere unterschiedliche Problemursachen, die sich als Ruckeln in Spielen bemerkbar machen“ gefunden wurden. Genauere Details zu den Ursachen werden nicht genannt.
Eine aktuelle Insider-Version von Windows 10, die Ende August 2017 veröffentlicht wurde, enthält demnach bereits eine Fehlerbehebung für eine dieser Ursachen, doch Microsoft untersucht weiterhin die übrigen Fehlerquellen und bittet die betroffenen Spieler um Geduld. Einen Zeitplan dafür gibt es aber nicht.

Kommentar schreiben