Verarbeitung & Technik

Verarbeitung
Die wahlweise Hochglanz-Schwarz oder Hochglanz-Weiß Maus mit anpassbarer RGB-Beleuchtung (Mausrad, Logo, Unterseite) wurde komplett aus Kunststoff gearbeitet und misst 67.5 x 39 x 124 mm (B x H x T). Demnach eignet sich der Nager sehr gut für Personen mit kleinen und mittelgroßen Händen. Die Maus bringt 85 Gramm (ohne Kabel) auf die Waage - das Gewicht lässt sich nicht anpassen. Zur Eingabe stehen insgesamt fünf Tasten zur Verfügung, die allesamt frei programmierbar sind. Das Zwei-Wege-Mausrad selbst ist natürlich auch als Taste nutzbar. Unter den beiden Haupt-Maustasten befinden sich standardmäßig hochwertige sowie langlebige Switches (Omron Schalter; 10 Millionen Klicks laut Hersteller), die über einen leichten und direkten Druckpunkt verfügen, was wir während unserer Testphase als überaus positiv empfanden. Auch das leichtgängige Mausrad mit mittelstarker Rasterung konnte uns überzeugen. An der Unterseite sorgen zwei Maus-Gleiter für eine hohe Gleitfähigkeit. Das gummierte USB-Datenkabel misst ausreichend lange zwei Meter. Die Verarbeitung der Maus geht, angesichts des günstigen Preises, in Ordnung. Schade bloß, dass die Hochglanz-Beschichtung extrem anfällig für Schmutz ist.
Technik und Software
Tesoro verbaut in der Sharur SE Spectrum die eher günstige Avago-Sensoreinheit A3050, die unter einer leichten Jittering-Anfälligkeit leidet. Der Sensor arbeitet mit einer maximalen Auflösung von 4.000 DPI. In der übersichtlichen Software kann man vier DPI-Stufen definieren (Auswahl: 250, 400, 1000, 1200, 1500, 2000, 3000 und 4000 DPI), die man per Knopfdruck (unter dem Mausrad) anwählen kann. Ebenfalls im Treiber einstellbar sind: Polling-Rate (125, 250, 500 und 1.000), Mauszeiger-, Scrollrad und Doppelklickgeschwindigkeit. Auch lassen sich recht schnell Makros inklusive Timings erstellen. Im Menüpunkt „Lightning“ wird die Farbe und der Beleuchtungsmodi ausgewählt. Alle Einstellungen lassen sich auf dem internen Speicher der Maus ablegen. Der Tesoro Nager wurde automatisch unter Windows 7, 8.1 und 10 erkannt. Für den vollen Funktionsumfang muss die Software installiert werden.

Kommentar schreiben