Einleitung und Datenblatt

Einleitung
Hinter der recht kryptischen Bezeichnung „Icy Box IB-SP101-BT“ verbirgt sich ein Radiowecker mit Bluetooth und Cardreader aus dem Hause RaidSonic. Wir haben den mobilen „Alleskönner“ auf den Prüfstand geschickt! Über Raidsonic
RaidSonic Technology GmbH wurde 1999 gegründet. Der Erfolg kam schnell. Die Produktpalette wuchs, die Zahl der Mitarbeiter wuchs. Schon 2004 musste das Unternehmen in größere Räumlichkeiten am neuen Standort umziehen. War das Unternehmen anfangs nur in Deutschland tätig, führte das zügige Wachstum schnell zu einer Ausweitung unserer Tätigkeit auf nahezu ganz Europa. Hier und in Asien ist RaidSonic heute ebenfalls auf Expansionskurs. Folgende Marken werden durch RaidSonic vertrieben: ICY BOX, KeySonic, Raidon und RackMax.
Datenblatt
• Leistung: 2x 4W • Wiedergabe: MP3 • Tuner: UKW • Anzeige: LED (Uhr, Temperatur) • Anschlüsse: 1x USB, AUX In (3.5mm), Bluetooth 3.0, Cardreader (microSD) • Stromversorgung: Li-Ionen-Akku (2200mAh), Netzbetrieb • Abmessungen (BxHxT): 190x48x69mm • Gewicht: 378g • Besonderheiten: Weckfunktion, Mikrofon
Preis: 35 Euro (Stand: 15.12.2016)
Testplattformen
• Mainboard: ASUS ROG Rampage V Extreme • Prozessor: Intel Core i7-5960X Extreme Edition @ 8x 4.0 GHz • Arbeitsspeicher: Corsair Vengeance LPX DIMM Kit 16GB, DDR4-2800 • Grafikkarte: 2x EVGA GeForce GTX 980 SLI • Prozessorkühler: Alpenföhn Olymp • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound Blaster Z • Festplatten: OCZ Vector 180 960GB • Gehäuse: Corsair Graphite Series 760T • Laufwerke: Samsung Blu-ray DVD-/RW • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Peripherie: Razer DeathAdder Chroma, Razer BlackWidow Ultimate Chroma und Astro Gaming A40 Headset • Monitor: ASUS MG279Q • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Sonstiges: Samsung Galaxy Note 4, Huawei P9 lite, Google Nexus 5X

Kommentar schreiben