Einleitung


Einleitung

Nach dem ausführlichen Testbericht zum Intel Core i7-3960X Prozessor (Link zum Testbericht) folgt ein weiteres Review zu einem Mainboard auf Basis des X79 Chipsatzes - das Gaming und Overclocking-Board ASUS Rampage IV Gene.

Über ASUS

Die marktführende Rolle von ASUS innerhalb der Mainboard-Industrie basiert auf dem hohen Innovationsanspruch des Unternehmens. Als vielfach ausgezeichneter Mainboard-Hersteller hat das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 1989 mehr als 420 Mio. Mainboards verkauft und die Branche mit zahlreiche Neuerungen geprägt, die heute als Industriestandards gelten. Jüngstes Beispiel sind neben Core Unlocker, Disk Unlocker und Protect 3.0 die weltweit ersten Dual Intelligent Prozessoren. Durch die Kombination der TPU (TurboV Processing Unit) mit der EPU (Energy Processing Unit) garantiert die Dual Intelligent Processors Technologie eine systemumfassende Optimierung von Leistung und Energieverbrauch und sorgt somit für ein besseres, kosteneffizienteres Nutzererlebnis.

Datenblatt

• Intel X79
• Speicherslots: 4x DDR3
• Erweiterungsslots: 2x PCIe 3.0 x16, 1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch nur x8), 1x PCIe 2.0 x4

• Anschlüsse extern: 2x USB 3.0 (ASMedia), 8x USB 2.0, 1x eSATA (X79), 1x Gb LAN, 7.1 Audio (SupremeFX), 1x PS/2 Combo

• Anschlüsse intern: 2x USB 3.0 (ASMedia), 4x USB 2.0,, 3x SATA II RAID 0/1/5/10 (X79), 2x SATA 6Gb/s RAID 0/1/5/10 (X79), 2x SATA 6Gb/s (ASM1061), 1x CPU-Lüfter PWM, 4x Lüfter PWM

• Besonderheiten: µATX, All solid capacitors, nVIDIA SLI, ATI CrossFireX, UEFI

Testsystem

• Prozessor: Intel Core i7-3960X @ 3.3 GHz (Standard)
• Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 580
• Arbeitsspeicher: Kingston HyperX Genesis KHX2133C11D3K4/16GX
• Prozessorkühler: EKL Alpenföhn Himalaya
• Netzteil: Cooler Master GX750
• Festplatte: Mushkin Enhanced Chronos deluxe 120GB
• Betriebssystem: Windows 7 Home Premium 64-Bit
1 2 3 4 5
0 Kommentare

Kommentar schreiben