Einleitung


Vorwort

DJs und Audio-Enthusiasten setzen schon seit Jahren auf die hochwertigen Kopfhörer der bekannten Firma AKG. Mit dem „GHS 1“ präsentiert das Unternehmen sein erstes Headset, welches speziell auf die Bedürfnisse von Spieler angepasst wurde. Wir haben das gute Ding durch unser Testcenter gejagt!

Über AKG

Auf der ganzen Welt sind seit 60 Jahren AKG-Produkte in namhaften Aufnahmestudios, Rundfunk- und TV-Stationen, Opernhäusern und auf den Bühnen des Showbusiness im Einsatz. Internationale Top-Musiker aus Rock, Pop und Klassik setzen seit Jahrzehnten auf die hoch qualitativen Mikrofone und Kopfhörer von AKG. Heute zählt AKG zu den weltweit führenden Herstellern hochwertiger Mikrofone, Kopfhörer und Drahtlosanlagen. Tauchen wir ein in die Geschichte einer der größten Marken der Audiobranche…

Was Dr. Rudolf Goerike und Ing. Ernst Pless 1947 mit wenigen Mitarbeitern in Wien begannen, wurde zur fixen Größe in der Welt des Sounds: AKG steht weltweit für musikalische Leidenschaft, für besten Sound, höchste Qualität und Innovation in der Welt der Akustik. Gegründet wurde AKG 1947 – und schon wenige Monate später kommen AKG Mikrofone 1947 erstmals in Radiostationen, Theatern und Jazz Clubs zum Einsatz. Die damals von nur fünf Mitarbeitern handgebauten Produkte zählen zur AKG Dyn Serie. Diese wunderschönen Mikrofone gelten heute als begehrte Sammlerstücke.

1949 bringt AKG seine ersten Kopfhörer auf den Markt. In den frühen 50iger Jahren gelingt dem jungen Unternehmen AKG der Durchbruch: Weltneuheiten wie das erste dynamische Gesangsmikrofon mit Membrantechnologie und Cardioid-Charakteristik (D 12), das erste Großmebran-Kondensatormikrofon mit ferngesteuerter, umschaltbarer Richtcharakteristik (C 12) oder das erste fernsteuerbare dynamische Mikrofon mit umschaltbarer Richtcharakteristik (D 36) schreiben Akustikgeschichte. Einer der ersten Kunden des berühmten C 12 Mikrofons ist die BBC in London.

1 2 3 4 5 6
5 Kommentare
#1 Maximilian Schwaab am 26.02.2012 um 12:37
Sind das Over- oder In-Ear Kopfhörer?
#1.1 leo am 23.05.2012 um 16:43
schau halt auf des bild du bob
#2 cyra am 06.10.2012 um 21:47
Halboffene Bauweise - nimmt man die eigene Stimme gedämpft wahr?

Ist das Orten von Gegnern in Games gut möglich?
#2.1 DelloxD am 13.12.2012 um 23:27
jo alles super, man nimmt die eigene stimme wahr und die gegener kann man auch super orten! ;)
#3 Sagich nicht am 24.09.2013 um 14:56
Hallo ich hab mir das Headset gekauft und das Mikro vom Akg ghs 1 ausprobiert aber das Mikro wird nicht erkannt. Was soll ich machen?

Kommentar schreiben